Petros Klampanis Group (USA)

feat. Shai Maestro, Olga Holdorff, Sofia Baltatzi, Sara Rilling & Gregor Fuhrmann

Sonntag, 24. September 2017, 20:30 - im Pflegidach, Muri
Petros Klampanis Group (USA)

Ein Streichquartett statt Schlagzeug.  

Selten genug, dass bei einem Konzert von Musig im Pflegidach kein Schlagzeug dabei ist. Das Schlagzeug mit einem Streichquartett zu ersetzen, ist geradezu waghalsig. Petros Klampanis, welcher beim ersten und dritten Konzert dieser Saison jeweils der Sideman in der Band war, kommt nun als Bandleader und Komponist seiner Musik nach Muri. Der Bassist aus Griechenland verblüfft immer wieder.   Petros Klampanis wuchs auf der Insel Zakynthos auf und wurde schon früh mit der Musiktradition des Mittelmeers und des Balkans konfrontiert. Von der „Jazz Times“ als hervorragender Bassist und Komponist bezeichnet, spielte Klampanis seit seinem Umzug nach New York mit zahlreichen Jazzgrössen wie Greg Osby, Jean-Michel Pilc oder Ari Hoenig. Neben Konzerten in der Carnegie Hall oder dem Lincoln Center führten ihn Konzerte und Auftritte auch zu internationalen Jazz Festivals wie dem „North Sea Jazz Festival“ oder dem „Palatia Jazz Festival“ in Deutschland. Mit seiner ersten CD „Contextual“ (2011) hat er nicht nur Publikum und Kritik, sondern auch angesehene Kollegen begeistert. Die zweite CD „Minor Dispute“ wurde 2015 von der National Public Radio-Organisation der USA zu einem der besten Jazz-Alben des Jahres gewählt. Auf dieser Tour tauft Petros Klampanis seine soeben erschiene neue CD Chroma. Chroma ist ein musikalisches Projekt, das sich die Frage stellt: „Was ist deine Farbe?“ Was sind die Elemente, die unseren inneren Kosmos ausmachen und unsere Entscheidungen und Verhaltensweisen bestimmen? Jedes davon könnte eine Farbe haben. Ihr Zusammenspiel ergibt die einzigartige Farbkomposition, die uns definiert. Und das ist Chroma.   Mit ins Pflegidach bringt Petros Klampanis den wunderbaren Pianisten Shai Maestro. Nomen est omen! Shai heisst nicht nur „Maestro“ mit Nachnamen, sondern trat mit knapp 19 Jahren bereits weltweit auf Konzerten als Begleitung von Avishai Cohen auf. Die Zukunft schien vorgezeichnet. Doch auch zehn Jahre später ist der Pianist noch genauso bescheiden wie früher. Selbst der Riesenerfolg seiner Alben ändern daran nichts. Seine Musik findet in der Jazzwelt grossen Anklang und bestätigten einmal mehr Shais Talent als Musiker und Komponisten. Der junge Israeli pflegt einen sehr eigenen Stil, der Einflüsse der klassischen und traditionellen Musik aufweist. Anstatt auf exzessive Virtuosität setzt Shai Maestro auf ein kontrolliertes Ausufern.   Ob das Streichquartett aus Berlin einen Schlagzeuger ersetzten kann, können sie kommenden Sonntag bei Musig im Pflegidach erfahren.
   
Petros Klampanis - bass, voice, loops
Shai Maestro - piano
Olga Holdorff - violin
Sofia Baltatzi - violin
Sara Rilling - viola
Gregor Fuhrmann - cello