Kloster Muri

Das Benediktinerkloster Muri wurde um das Jahr 1027 von den Habsburgerahnen Radbot und Ita gestiftet und entwickelte sich im Lauf der Jahrhunderte zu einem bedeutenden Ort des Gebets, der Bildung und der Kultur. «Ut in omnibus glorificetur Deus» – auf dass Gott in allem verherrlicht werde: In der Musik, in der Kunst und in der Literatur.