Ray Colom - Jure Pukl - Josh Ginsburg - Gregory Hutchinson Quartet (USA)

Sonntag, 5. März 2017, 20:30 - im Pflegidach, Muri
Raynald Colom - trumpet
Jure Pukl - sax 
Josh Ginsburg - bass
Gregory Hutchinson - drums

Das Colom-Pukl-Sanders-Hutchinson Quartett ist eine neue internationale Musikkollaboration auf höchstem Niveau. Sowohl Ray Colom als auch Jure Pukl haben mit einigen der weltbesten zeitgenössischen Jazz-Künstlern wie Greg Osby, Dave Liebman, Vijay Iyer, Mulgrew Miller oder Esperanza Spalding gespielt. Für diese neue Band haben sie eine sensationelle Rhythm-Section zusammengestellt mit einem der prominentesten Schlagzeuger der Jazzwelt: Greg Hutchinson sowie den unglaublichen NYC Bassisten Josh Ginsburg, um ihre kollektive, von Kritikern gefeierte Musik aufzuführen. Ihr Sound umspannt die volle Breite der zeitgenössischen improvisierten Musik, währenddem sie aber fest und authentisch in der Jazz-Tradition verankert ist.

Der New York  Schlagzeuger Gregory Hutchinson des Modern Jazz. Sein hoch differenziertes, „spritziges“ Spiel erinnert an Roy Haynes und Philly Joe Jones. Dem Jazz Magazine zufolge ist er „der Drummer seiner Generation“.Hutchinson, dessen Vater Perkussionist ist, begann bereits mit drei Jahren Schlagzeug zu spielen. Nach Unterricht bei Justin Diccicio studierte er Schlagwerk am Konservatorium seiner Heimatstadt und an der Manhattan School of Music. 1989/90 spielte er in der Band von Red Rodney. Danach begleitete er bis 1992 Betty Carter, um dann bis 1995 Schlagzeuger bei Roy Hargrove zu sein. Daneben arbeitete er mit Lou Donaldson, Von Freeman und John Scofield. 1995 wurde er Mitglied im Trio von Ray Brown, mit dem er weltweit auf Tournee ging. Ab 2001 intensivierte er seine Zusammenarbeit mit Joshua Redman. Auch spielte er mit Dianne Reeves, Wynton Marsalis, Charles Lloyd, Diana Krall, Harry Connick junior und Maria Schneider