Camila Meza (USA/RCH)

feat. Gadi Lehavi, Noam Wiesenberg & Guilhem Flouzat

Sonntag, 12. November 2017, 20.30 - im Pflegidach, Muri
Camila Meza (RCH/USA)

Eine junge Seltenheit.

Sängerin, Gitarristin und Komponistin Camila Meza ist eine Rarität. Drei in einem quasi. Sie besitzt die Gabe für das Komponieren von wunderschönen, musikalischen Landschaften. Eine fesselnde, gefühlvolle und klare Stimme und dann ein vollendetes Können an der Gitarre, leuchtend vor unwiderstehlichen Melodien und Improvisationen. Die junge Musikerin, ursprünglich aus Chile, erntete die Aufmerksamkeit ihrer begeisterten Kollegen, Zuhörer und der Presse in Südamerika, New York City sowie auch international für ihr charakteristisches Talent, Jazz mit ihrer breiten musikalischen Welt aus Latin American, Brazilian, Folk und Pop zu vermischen.

Camila Meza würde 1985 Santiago, Chile geboren. Sie ist eine der Schlüsselfiguren des aufstrebenden chilenischen Jazz. 2009 gewann sie ein Stipendium an der New School in New York, nachdem Ende der Schule blieb sie in New York, denn von Kollegen mit auf die Bühne und ins Studio geholt zu werden ist und bleibt eine der wahrhaftigsten Herausforderungen, die ein New Yorker Jazzmusiker meistern muss und die Camila bereits mit Bravour bestanden hat. Als gefragte Sidewoman arbeitet sie mit Ryan Keberle, Fabian Almazan, Aaron Goldberg, Sachal Vasandani und vielen weiteren.

"Traces" heisst das neue, vierte Album von Camila Meza und bezaubert mit Schwerelosigkeit und Vielfarbigkeit auf einem in seiner Beweglichkeit absolut verlässlichen Fundament. Es featured Künstler wie Shai Maestro, Matt Penman und Kendrick Scott. Bruchlos fliesst ihre Musik und in ihr alles, was ihr gefällt: die leise Kraft starker Lieder, der Puls einer durchrockten Jugend, das Strahlen des klassischen Impressionismus, die Freiheit des Jazz. Sie schwebt mit ihren poetischen Texte regelrecht durch die Musik, spannt ihre Flügel auf, lässt sich vom Wind in die Höhe tragen und betrachtet im Überfliegen das Land, wo sie herkommt und das, wo sie neue Wurzeln zu schlagen gedenkt. In sechs eigenen Stücken und vier Adaptionen, zwei süd- und zwei nordamerikanischen, schildert sie ihre Welt, die auch Traum zu sein scheint. Sollte dieser Traum die Quelle sein, aus der ihre Musik so balsamisch hervorströmt, wünscht man ihr, ihn immer weiter so zu bewahren.

Wir freuen uns sehr, dass Camila Meza mit ihrer Musik nach Muri kommt und am Montag einen Workshop an der Kantonsschule Wohlen erteilt. 

Camila Meza: guitar & vocals
Gadi Lehavi: piano
Noam Wiesenberg: bass
Guilhem Flouzat: drums

Workshop
Montag, 13. November  2017 13.30 - 16:30
Kantonsschule Wohlen Allmendstrasse 26, 5610 Wohlen
CHF 10.-
Anmeldung: mip@murikultur.ch oder 079 387 61 05