Banda Magda (USA)

feat. Magda Giannikou, Andres Rotmistrovsky, Ignacio Hernandez & Keita Ogawa

Sonntag, 7. Mai 2017, 20:30 - im Pflegidach, Muri
Nach dem fulminanten Erfolg ihres farbenrohen Albums „Amour, t'es là?“ kommt Banda Magda nun mit ihrer CD „Yerakina“ zum zweiten Mal nach Muri. Live explodiert „Banda Magda“ mit Humor und verschmitzter Sensibilität, immer angetrieben von einer unermüdlichen Energie. Frontfrau ist die in Griechenland geborene Magda Giannikou. Die Sängerin und Akkordeonistin ist auch eine begnadete Köchin und Tänzerin. So erstaunt nicht weiter, wenn sie während eines Auftritts auch einmal die Kochlöffel schwingt. Holen Sie sich eine Portion davon! Die 14. Saison von „musig im pflegidach“ wird zum zweiten Mal mit der New Yorker Band „Banda Magda“ eröffnet. Nach ihrem Auftritt vor knapp einem Monat am „WOMAD Charlton Park Festival“ – eines der wichtigsten, vom Musiker und Video-Künstler Peter Gabriel gegründeten, World Music Festivals der Welt – kommt die Band nun erneut in die Schweiz.  Geboren und aufgewachsen in Athen, lässt sich Magda Giannikou in Klassik und Jazz ausbilden. Nachdem sie in über 50 Kinder-Musik-Produktionen mitgewirkt, als Primarschullehrerin in ganz Griechenland gelehrt und in Athen für Fernsehen und Theater gearbeitet hat, reist sie nach Boston, um am renommierten „Berklee College of Music“ Film-Musik zu studieren. Mit diversen Auszeichnungen, wie dem „Georges Delerue Award for achievement in Film Scoring“ und dem „BMI Film Scholarship“ im Gepäck, zieht sie nach New York. Vor dem Hintergrund der vielfältigen Reizkulisse dieser Stadt, inspiriert vom Jazz und der Weltmusik, gründet sie hier ihre Band „Banda Magda“.  Als perfekte Ergänzung zu ihrer ersten CD „Amour, t'es là?“ hat sich die Band nunmehr traditionellen und klassischen Melodien zugewandt. Das griechische Volkslied „Yerakina“ handelt von einem schönen Vogel, er hört Armreifen klimpern und fällt in einen Brunnen. Es sind seine Freunde, die ihn retten. Das aktuelle Album erzählt von Freundschaft, Hingabe und dem Spirit, der die New Yorker „Banda Magda“ beflügelt: Ein Mix aus griechischen Volksliedern, lateinamerikanischen Rhythmen und Jazz-Improvisationen, immer begleitet von Giannikous temperamentvollem Gesang in Englisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch oder Griechisch. Selbst bei den Musikinstrumenten macht die Band vor nichts Halt und lässt von der Pfanne bis zum geschmiedeten Hackbrett nahezu alles mit einfliessen.  Wie beim Kochen – die richtige Mischung macht's!